Zur gleichen Zeit

Jemand stirbt. Nicht heute und nicht morgen aber bald, in ein paar Tagen oder Wochen. Ein Mensch noch nicht so alt, liegt in einem Krankenhaus, Intensivstation. Schläuche in Körperöffnungen, eingewindelt, kann nur noch schwer verständlich sprechen. Ruft trotzdem Leute an, sagt: „Besuch mich aber warte nicht zu lang. “ Versucht seine Angelegenheiten noch zu regeln, die Hunde, die Wohnung, die Einrichtung, das Auto, der Garten. Im Krankenhaus bleiben oder Hospiz? Nach Hause geht nicht mehr.

Im Garten steht derweil eine Wand aus blühendem Flieder und duftet atemberaubend. Die wilden Erdbeeren blühen und im Birnbaum turnen die ersten jungen Meisen herum und lassen sich von den Alten füttern. Alles zur gleichen Zeit.