Haben Sie kurz Zeit?

Gestern mal wieder einen Anruf von „Unbekannt“ entgegengenommen und sofort bereut. Ich habe noch etwas von einer Produktumfrage verstanden bevor ich ohne Kommentar wieder auflegte.

Immer die gleichen radebrechenden Muttis und im Hintergrund das übliche Callcenter-Geschnatter – das nervt. Geht weg! Euer Kommerzdreck interessiert mich nicht.

7 Gedanken zu “Haben Sie kurz Zeit?

  1. ohja die nerven in letzter zeit wieder arg! und dann hab ich auch ständig nachrichten von einer maschinenstimme auf dem ab, irgendein gewinnspiel, wo es um die farbe des shell-logos geht. ich geh schon gar nicht mehr ans phone, wenn keine nummer angezeigt wird…

  2. Da hab ich doch glatt was Feines für Dich (hat mir S. soeben rübergeschoben):

    http://www.xs4all.nl/~egbg/duits.html

    Druck Dir das PDF aus und wende es das nächste Mal an – ist bestimmt der Killer schlechthin. Mich ruft leider niemand an, sonst würde ich es machen

    :)

  3. Das Gegenskript, das habe ich schon irgendwo. Ich bin aber immer zu wenig – wie soll ich sagen – konstruktiv eingestellt.

    Ich möchte den Nervbold einfach töten, nicht gern, denn mir ist bewusst, er ist der kleinste Arsch im System aber irgendwo muss man ja anfangen.

    Vielleicht kauf ich mir für den Anfang eine Trillerpfeife und verursache wenigstens einen Hörsturz beim Nervbold… (hihihi)

  4. So … und wenn ICH nun aus Versehen anrufen würde (kann ja sein, ich komme mal wieder in die Verlegenheit, Outbound machen zu müssen) – das könntest Du Dir mit Sicherheit NIEMALS verzeihen.

    Übrigens: habe ich Dich schonmal irgendwo in einem Baumarkt, einer Kaufhalle, einer Tankstelle etc. belästigt, um Dir Telefonbücher, Staubwedel oder teures Benzin aufzuschwatzen?

    :)))

  5. Ach Bardamu. Du bist aber gar nicht nett heute. Und dabei bekommst Du halbe Vögel von netten kleinen Mardern, ich denke, das sollte einen doch besänftigen.

  6. @ Claudia
    Ich bin doch ein ganz Lieber. Möchte nur nicht von diesen wunderbaren Menschen, die sich leider in den Dienst einer verkommenen Sachen stellen (müssen), angerufen werden.

    Die müssen aber nun nicht weinen, denn ich will von überhaupt keinem angerufen werden, auch nicht von Menschen mit edlen Motiven.

    Ich bevorzuge schriftliche Kommunikation. Telefon ist nur für Notfälle: Katastrophe oder Kriegsfall.
    ;o)

    @ a.
    Ich könnte dir das nicht verzeihen, so wird ein Schuh draus. Übrigens gibt es doch schöne Hörgeräte, ganz kleine, sieht man kaum. ;o)

    Ich werde mir die Damen, die am Ausgang des Baumarktes oder der Kaufhalle manchmal an ihrem Stand stehen mal genauer ansehen. Wehe, wenn ich dich erwische. ;o)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.