Chromogener SW-Film

Möchte schon seit einiger Zeit wieder einen Schwarzweißfilm probieren. Im Kühlschrank liegen auch noch ein paar klassische – Kodak Tri-X und Fuji Neopan Acros – die möchte ich aber selber entwickeln. Dafür fehlt mir im Moment noch die Ausrüstung, die Zeit sowieso und das Staubproblem beschäftigt mich ebenfalls stark. Deshalb und wegen der überwiegend guten Kritiken habe ich mir heute 5 Rollen Ilford XP2 Super bestellt. Das ist ein „unechter“ Schwarzweißfilm der im standardisierten C-41 Prozess entwickelt wird, sozusagen ein Farbfilm, dem die Farbe fehlt. Ich kann ihn einfach bei Schlecker in die Fotobox werfen und CEWE kommt problemlos damit klar. Ein weiterer Vorteil, beim Scannen der Negative funktioniert die Staub- und Kratzerentfernung via ICE – nicht möglich beim klassischen Schwarzweißfilm auf Silberhalogenidbasis.

Ein Gedanke zu “Chromogener SW-Film

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.