Pecunia non olet

Mehr Gehalt erfochten. Nicht exorbitant mehr aber immerhin ein deutliches Plus von 5,8 Prozent beim Grundgehalt. Ein schöner Sekundäreffekt bei den Zuschlägen: Die steigen nun automatisch auch, da sie sich prozentual aus dem Grundgehalt ergeben.

Es zeigt sich immer wieder, mit dem Kopf durch die Wand bringt gar nichts. Meine Strategie ist besser: Fresse halten, Augen auf, Analyse, Analyse, Analyse und dann an den ermittelten Schwachstellen systematisch ansetzen. Die Schwachstellen hier: Eitelkeit und übersteigertes ökonomisches Denken.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s