Zeit

Eine Frau aus dem Krankenhaus zurückbekommen. In ihrem Körper Metastasen so weit das Auge reicht. Es fehlt jeglicher Lebenswille, sie will sterben, sie wird sterben. Ich würde gerne für sie da sein, länger als nur ein paar Minuten, in denen ich ein von Controllern vorgesehenes Programm abspulen muss. Auch wenn ich auf das Programm scheiße und ich es weglasse – niemand, der stirbt, muss gewogen, sein Körper bis in die letzte Ritze inspiziert werden oder muss eine berechnete Menge an Flüssigkeit oder Nahrung zu sich nehmen – habe ich nicht die Zeit für sie, die menschlich angemessen wäre. Man müsste einfach nur da sein, das genügte. Aber das ist zu viel.

Ein Gedanke zu “Zeit

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.