Müde

Unerträglich die Arbeit, das politbüroartige lebensferne Geschwurbel der Geschäftsleitung. Unerträglich die Menschen im Supermarkt, fette tätowierte Wichtigtuer mit unerzogenen Kindern. Müde dauernd gezwungen zu sein, sich diese lächerlichen Aufführungen ansehen zu müssen.

Herrndorfs Tagebuch hinterlässt einen starken Eindruck. Gestern einen Storch auf grüner Wiese gesehen.

2 Gedanken zu “Müde

  1. Ohje, ich muss auch gleich noch einkaufen. Grauenhaft!
    Ich hoffe, der Storch hatte kein Warenpäckchen dabei :) ?!

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s