4 Gedanken zu “LX/2

  1. Bald braust hier der Verkehr, dann ist es noch trostloser. Ausdruck bornierter Umsetzung veralteter Verkehrskonzepte. Aber einen gewissen Reiz, dem ich mich nicht entziehen kann, hat diese sture Betonierung und Asphaltierung der Landschaft schon. Lust am Destruktiven, das sich im Konstruktiven verbirgt?

  2. In den Bildern vom Zukünftigen liegt letztlich immer auch Vergangenes verschütt. Vielleicht liegt darin ein Teil des Geheimnisses der Schönheit dieser Fotos begraben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.