Lebensende

Am Neujahrstag meinen sterbenden Onkel im Krankenhaus besucht. Gut versorgt und ohne Schmerzen dämmert er dahin. Manchmal flackert sein Geist noch für einige Momente in seinen Augen. Sprechen schon unmöglich. Prognosen sind schwierig, ich denke noch ein bis zwei Wochen. Eher weniger.

Ein Lob an die Geriatrie der Uniklinik Dresden. Palliative Versorgung, wie man sie sich vorstellt.