Alter Bergbau

Erzgebirge – der Name sagt alles. Geht man mit offenen Augen durch das Gelände, sieht man immer wieder alte Halden, Gruben und Pingen im Wald und auf den Wiesen und Feldern.
Das grenzüberschreitende Projekt »ArchaeoMontan« hat das Ziel, die ober- und unterirdischen Spuren des mittelalterlichen Bergbaus im böhmischen und sächsischen Teil des Erzgebirges in ausgewählten Referenzgebieten näher zu untersuchen. Die Ergebnisse werden dann in der Wanderaustellung »Silberrausch und Berggeschrey« präsentiert, die im Oktober 2014 auch in Dippoldiswalde Station macht. Ich freue mich vor allem auf die Funde, die in Dippoldiswalde und Niederpöbel, meinem unmittelbaren Streifgebiet, gemacht wurden.