Einstellung

„Viele Jahre später stellte ich mir selbst die Frage, wie sich meine Familie mit ihrem völkisch-nationalen Hintergrund Hitler gegenüber eingestellt hätte, wenn uns unsere jüdische Abstammung nicht zwangsläufig von vorneherein auf die Seite der Gegner gedrängt hätte. Ich vermute, daß wir den Nationalsozialismus am Anfang durchaus begrüßt hätten. Mit Sicherheit wären wir später zu Gegnern geworden. Doch wann wäre das geschehen? Und welche Konsequenzen hätten wir daraus gezogen?“

Marlies Flesch-Thebesius, geb. 1920 in Frankfurt/Main, aus Henry Ries, »Abschied meiner Generation«, Interview vom 7. Mai 1990, New York

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s