Resümee

H. wurde von ihrem Freund von der Arbeit abgeholt. Ein ruhiger, fast schon sympathischer Mensch. Kurz kommt das Gespräch auf das Thema Asylbewerber. Angenehm differenzierte Position in all der stumpfen Ablehnung. H. lässt sich im Übrigen nicht von seiner Anwesenheit stören und schäkert unbeirrt. Dabei glaube ich sofort, dass sie ihn liebt. In Anbetracht der flatterhaften H., mit der ich nurmehr freundschaftlich verbunden bin, wächst der Wunsch nach einer wirklichen Gefährtin. Wenn nur nicht die alles überschattende Müdigkeit wäre, die mir gerade noch soviel Kraft lässt, mich an den Status quo zu krallen. Keine Kapazitäten für Offensiven mehr.

Ein Gedanke zu “Resümee

  1. schreibst du von Dir oder ist das eine Geschichte, fiktiv ??? ich würde es gerne verstehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.