Dunkle Gestalten

Nachts halte ich mich gerne, wenn es die Zeit erlaubt, auf der Dachterrasse auf. Schaue mir den Sternenhimmel an, versuche mich an einzelne Sternbilder zu erinnern und sie da oben zu erkennen, verfolge die Flugbahn der ISS, höre den Mardern beim Balgen zu oder lausche einfach nur auf das Rauschen des Baches vor dem Haus. Doch gestern war am Bach etwas anders. Da stampfte jemand drin herum. Besoffene? Asylbewerber? Besoffene Asylbewerber? In der Dunkelheit nichts zu erkennen. Langsam bewegten sich die Gestalten bachaufwärts. Im Licht einer Straßenlaterne, die mit Mühe bis zum Bach funzelt, die Aufklärung: Wildschweine.