Regenwetter

Ein signalfarben gekleideter Bauarbeiter versucht einen kleinen wasserabweisenden Damm aus Lehm um die vor dem Haus liegende Baugrube zu bauen. Der Regen soll noch einmal zulegen. Man spricht von möglichen lokalen Überflutungen und Erdrutschen. Ich kämpfe fürs Erste nur mit migräneartigem Kopfschmerz, einer inneren Naturgewalt, die von der äußeren zumindest initiiert wird, später bis tief in die Nacht hinein mit renitenten Insassen der Pflegefabrik und wie gehabt mit dem Dasein an sich.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s