Wiedersehen

Gestern besuchte mich H. auf Arbeit. Ich hatte wenig Zeit, ein Todesfall und ein schwules Bestatterpärchen – was man so alles erlebt – fraßen meine geringen Zeitreserven. Sie sah gut aus und fühlt sich wohl bei ihrer neuen Arbeit. Ich habe ihr von meinen eigenen Plänen erzählt und sie in einer dunklen Ecke kurz in den Arm genommen. Das Anschmiegsame früherer Tage war vollkommen verschwunden. Für weitere Erörterungen keine Zeit, die schwulen Bestatter kamen ihren Kunden abholen. Als sie wieder fort waren, war auch H. verschwunden.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s