Haushaltung

Keine Kraft etwas zu lesen, etwas zu schreiben, Fotos zu machen oder sonst etwas Produktives. Meine restliche nicht von der Lohnarbeit verzehrte Kraft verwende ich darauf, der Zeit beim Verrinnen zuzusehen. Das ist nicht so schlimm wie es scheinen mag. Mit kopflosem Aktionismus und mangelnder Inspiration bringt man ohnehin nichts Gescheites zu Stande, sondern verplempert nur weitere Energie, mit der man haushalten sollte. Besser ist es also im Gras zu sitzen, sich die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen und einen Marienkäfer zu beobachten. (Hat gar keine Punkte und offensichtlich Flugangst.)

Ein Gedanke zu “Haushaltung

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s