Sterben

Der Mann mit dem Glioblastom ist tot. Morphin in ordentlicher Dosis hat es etwas leichter gemacht, so weit das für einen Außenstehender überhaupt beurteilbar ist. Man hat ja keine Ahnung, was da wirklich im Inneren abläuft. Die von Herrndorf angesprochene Abhängigkeit von einem verständnisvollen Arzt in so einer Situation wieder extrem deutlich.