Zeit

Ich telefoniere ungern. Anrufe vom Typ: »Guten Tag. Ihre Mutter / ihr Vater ist tot. Schönen Tag noch.«, kotzen mich ganz besonders an. Davon gab es in der letzten Zeit deutlich zu viele. Ich bin eher pragmatisch veranlagt, die Emotionen sind hübsch unter Kontrolle aber manchmal toben sie mächtig in ihrem Käfig und rütteln an den Gitterstäben. Nicht weil am Wegesrand hin und wieder ein Toter auftaucht, sondern weil mir die große verdrängte Sanduhr wieder einfällt, die unerbittlich das Verrinnen der Zeit misst. Meine Zeit läuft mir davon, das werde ich eines Tages bitter bereuen. Besser schnell verdrängen den Gedanken.