Ausgepackt

Lautstark brüllend, das muss so sein, haben die Bauarbeiter das Haus von seinem Gerüst befreit. Das ist der Nachteil, wenn man am Tage zu schlafen versucht, die Lebensäußerungen der Tagbevölkerung stören zuweilen hartnäckig dieses Vorhaben. Ich wollte mir aus dem preiswerten Hotel in H., wo wir unlängst weilten, die Ohrstöpsel mitbringen, die dort bereitlagen für Gäste, die keinen Gefallen an den Bahnhofsgeräuschen – man glaubt gar nicht wie viele Züge nachts fahren – beziehungsweise an den Bumsgeräuschen der Nachbarn finden – man glaubt gar nicht … Vergessen. Ging auch so. Obwohl ich wirr von schwärenden Wunden und Ratten träumte.

2 Gedanken zu “Ausgepackt

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s