Erschwerte Vergrämung

Ein Amselmädchen wühlt im frisch bepflanzten Balkonkasten herum. Sie klaubt Fasern zusammen und trägt sie in ihrem Schnabel davon um ihr Nest auszukleiden. Die nicht benötigten Erdbrocken verteilt sie großflächig auf dem Balkon. Ich habe ihr aufgelauert, ihr Tun getadelt und es ihr verboten, an die Scheibe geklopft und mit dem Finger gedroht. Es ist ihr egal. Das Nest muss fertig werden. Die Idee, die Erde im Balkonkasten mit einem Vlies abzudecken, hatte nicht die erhoffte abschreckende Wirkung. Sie zupft es einfach beiseite. Jetzt habe ich in der Kinderabteilung alberne kunterbunte Windräder gekauft und im Kasten installiert. Sie drehen sich eifrig und quietschen furchtbar dabei. Mir beginnen sie bereits auf die Nerven zu gehen, hoffentlich dem Amselmädchen auch.

2 Gedanken zu “Erschwerte Vergrämung

  1. Das Amselmädchen hatte es schon sehr schwer, bevor ich ins Spiel kam. Ich fühle mich auch nicht gut deswegen. Die Amselfamilie hat immer wieder an verschiedenen Stellen mit dem Nestbau begonnen aber Elstern und Nachbarkatzen haben jeweils frühzeitig eingegriffen. Übrigens, kurz nachdem ich die Windräder installiert hatte, hörte das Gewühle im Kasten auf und ich habe meine Abwehrinstallationen wieder entfernt. Der Peinlichkeitsfaktor war doch recht hoch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.