Nerven, Würde und Co.

Die letzten Nachtdienste waren nervenaufreibend, zwei Tote, Stürze und die Dementen machten höllischen Rabbatz. Das kann sich niemand vorstellen. Ich merke, wie ich an meine Grenzen komme. Vor allem das Treiben der Dementen macht mich wahnsinnig, ihre Unruhe, ihr ewiges Geschreie, ihre Aggressivität und ihr permanentes sinnlose Wortgestammel. Ich verspüre den Drang ihnen einfach so lange in die Fresse zu schlagen bis sie endlich still sind. Wahrscheinlich fangen so Mordserien in Krankenhäusern und Pflegeheimen an.

Alzheimer und Co. sind Krankheiten, die an Bösartigkeit kaum zu überbieten sind. Sie löschen erst deine Persönlichkeit Schritt für Schritt aus, alles was dich als menschliches Individuum ausmachte wird zerstört, nichts bleibt davon übrig, und erst ganz am Ende ist sie endlich so gnädig deine jämmerliche Restexistenz zu erledigen.

Mein kleines bitteres Fazit: Ich kann nur jedem raten, der die ersten Auswirkungen dieser Krankheit spürt, mit Würde und selbstbestimmt abzutreten, so lange er noch die Möglichkeit dazu hat. Mir fällt da immer Gunter Sachs ein, der auf diese Weise gehandelt hat.

Mme. Lilli

Wir haben eine kleine Messingplakette für die Grabplatte von Mme. Lilli anfertigen lassen. Als ich sie 2005 aus dem Tierheim holte wurde sie auf ein Alter von ungefähr einem Jahr geschätzt – also geboren irgendwann 2004. Sie war 13 Jahre bei uns, für uns eine schöne Zeit. Und ich glaube, auch Mme. Lilli hat es ganz gut getroffen und sie hat sich bei uns bis zuletzt wohl gefühlt. Jetzt kann sie sich unter der alten Linde ausruhen.

Weiterlesen