Viel zu tun

Habt ihr Corona-Fälle im Haus, fragt der Typ vom Rettungsdienst. Zurzeit nur noch vier, die anderen sind alle gestorben, antworte ich. Langsam nimmt es surreale Züge an. Das Heim ist zu einem Viertel leer, die Leute sterben wie die Fliegen mit und an Corona. Das Pflegepersonal dünnt auch sehr aus, manche als Positive nur in Quarantäne, manche richtig schwer krank. Ich bin immer noch negativ trotz häufigen Kontaktes mit Erkrankten. Die häufigsten mir aufgefallenen Anzeichen bei den später schwer verlaufenden Fällen sind Wesensveränderungen bis hin zu psychotischen Schüben, extreme Schwankungen des Blutzuckerwertes manchmal auch hohes Fieber. Wenn die Leute den irren Blick bekommen, gehen bei mir die Alarmglocken an.