Schwarzes Kreuz

Am Osterzgebirgskamm unweit der Grenze inmitten von Bergwiesen in der Sonne sitzend. Ein leichter Wind weht, die Grillen zirpen und die Vögel singen. Kein Mensch weit und breit.

Der Fedora passt wie angegossen. Er bewahrt mich vor einem Sonnenstich und verleiht mir altem weißen Mann Stil und Würde, bin ich mir sicher. Vielleicht kaufe ich mir noch einen Spazierstock mit silbernem Knauf dazu.

Kamelienschloss

Heute mal überwiegend Planzliches: Azaleen, Rhododendren, Kamelien und Bonsais im Landschloss Zuschendorf wurden betrachtet. Durch das kalte Frühjahr blüht noch einiges, dessen Blütezeit eigentlich schon vorüber wäre. Und dabei kaum Leute im Park – sehr schön.

Unerwartet: In einem der weiter oben am Hang gelegenen Gewächshäuser dreht in einem darin befindlichen verkrauteten Wasserbecken eine vielleicht 80 Zentimeter lange Ringelnatter ihre Runden. Schon halb erwachsene Molche sind auch dabei. Draußen auf dem sonnigen Weg huscht eine Zauneidechse vorüber – grün die Flanken, grau gezeichnet der Rücken.