Katzenausflug

Gestern Mme. Lilli in eine Transportkiste gesperrt und zum Tierarzt geschleppt. Die Katze sang die ganze Zeit ein herzzerreißendes Klagelied. Es ging aber doch besser als gedacht. Der Zustand des Tieres hatte sich in den letzten Tagen schon gebessert, kein Erbrechen mehr und wieder fitter, ich wollte sie aber doch gerne mal vorzeigen. Sie nahm die Untersuchung recht ruhig hin im Knebelgriff der Helferin. Nur einmal fauchte sie und schnappte nach dem Tierarzt, der aber gute Reflexe hatte. Sie bekam abschließend einen kleinen Verband ans Bein auf die Blutentnahmestelle, der entrüstete sie sehr und sie zupfte daran herum und schüttelte das Beinchen bis er endlich ab war. Die Laborergebnisse stehen noch aus aber Auskultation und Palpation schon mal weitgehend im grünen Bereich.

Katzenkotzeregen

Madame Lilli, die Katze, konnte ich mit einigen Taschenspielertricks dazu bringen, ihre Wurmkur zu sich zu nehmen. Ich glaube zwar nicht, dass sie Würmer hat aber nach *hust* 12 Jahren kann man schon mal eine Wurmkur machen, auch wenn es eine reine Drinnenkatze ist. Das häufige Erbrechen führe ich eher auf Heißhunger-Attacken zurück. Das edle Tier frisst dann zu viel auf einmal und kotzt es wieder aus, wenn es im Magen drückt. Besonders schön ist es, wenn sie sich auf der Treppe übergibt, dann gibt es einen Kotzeregen und großes Hallo, falls gerade ein Mensch die Treppe weiter unten benutzt. Ich hab jetzt das Futter umgestellt: früh und abends Nassfutter und mittags etwas Trockenfutter. Funktioniert ganz gut. Ansonsten gilt für uns beide: alt aber lieb und guter Dinge.

Malaisen

Migräne, dass die Schwarte knackt. Zum Glück abklingend. Der bewährte Versuch, sie einfach zu ignorieren. Halt die Fresse Gehirn und mach deine Arbeit.
Die Katze wird frech auf die alten Tage, klaut Käse und Wurst vom Tisch. Ansonsten erbricht sie mir etwas viel in den letzten Wochen. Eine Wurmkur und Schonfutter bestellt und einen großen Kanister des bewährten Kotzfleckenentferners. Die Teppiche zeigen mittlerweile interessante Muster.

Outdoor

Heute paralysiert vor dem Katzentrockenfutterregal gestanden. Der simple Plan: Eine Tüte Trockenfutter für die Katze kaufen, gute Qualität möglichst preiswert. Ich würde gerne weiter das bisherige Futter kaufen, das war perfekt, aber das gibt es ja nicht mehr. Also was anderes. Ein ganz einfaches Vorhaben!? Aber nein!

Es gibt Spezialfutter für junge Katzen, für erwachsene Katzen, für alte Katzen, für sensible Katzen, für kastrierte Katzen, für aktive Katzen, für passive Katzen, für übergewichtige Katzen, für Indoorkatzen, … Blabla, alles klar. Ich habe eine ältere, kastrierte, aktiv bis passive Indoorkatze – sensibel natürlich! Mhm. Ach was, soll sie einfach rausgehen und Mäuse fangen!

Stumpie?

In der Nachbarschaft ist eine Katze mit Stummelschwanz aufgetaucht. Sie fängt Grashüpfer und schlägt dabei Purzelbäume. Ob es sich bei ihr um eine Manx-Katze handelt oder ob der Schwanz amputiert werden musste ist auf die Entfernung nicht auszumachen. Zu beeinträchtigen scheint sie das Handicap jedenfalls nicht sonderlich.