Richard Wagner

Lese einiges über Wagner und höre ein paar Youtube-Schnipsel dazu. Kann ihn weder musikalisch noch menschlich fassen. Stehe übermäßigem Gefühlsrausch meist befremdet gegenüber doch Wagners sinnenrauschhafte Musik packt mich dennoch.

Als Beispiel Tristan und Isolde – Vorspiel und Liebestod. Christian Thielemann dirigiert die Wiener Philharmoniker:

Weiterlesen

Causa Thielemann

Den Vertrag von Christian Thielemann als Chefdirigent der Dresdner Staatskapelle nicht zu verlängern, halte ich für eine Dummheit sondergleichen, gleichwohl jedoch absehbar. Denn unbequeme und schwierige Charaktere wie Thielemann, die aber gleichzeitig für höchstes Niveau und Qualität stehen, haben es heute schwer. Die vorgeschobenen Gründe für die Nichtverlängerung des Vertrages halte ich für genau das: vorgeschoben. Man wollte den unbequemen Preußenverehrer Thielemann mit seiner „gestrigen“ Vorliebe für die romantische deutsche Musik des 19. Jahrhunderts einfach loswerden. Thielemann wird das nicht beschädigen. Aber für die sächsische Staatsregierung ist dieses Vorgehen ein Armutszeugnis. Man kann zu Thielemann stehen wie man will aber sein Arbeitsethos, seine Disziplin und seine Konzentration auf das Wesentliche bewundere ich sehr.

Hier ein schönes Interview mit Christian Thielemann:

Weiterlesen

Solace

Las mal irgendwo, dass der Ragtime die klassische Musik Amerikas sei. Auf alle Fälle ist der Ragtime einer der Wurzeln des Jazz. Den Film „The Sting“ zu deutsch „Der Clou“ mag ich sehr. Diesem Film kommt das Verdienst zu, den Ragtime nach fünfzig Jahren Dornröschenschlaf wieder populär gemacht zu haben. Der Soundtrack des Filmes, den man im Netz finden kann, enthält etliche Kompositionen von Scott Joplin, dem Meister das Ragtime. Auch der zweite Teil von Solace kommt darin vor. Hier das ganze Stück – Solace, A Mexican Serenade.

Weiterlesen