Wasserstandsmeldungen

Haben jetzt eine Isolierstation – ist schon voll. Im Haus tauchen immer wieder Infizierte auf unter den Bewohnern und unter dem Personal. Ein Muster ist nicht zu erkennen. Montag wieder einmal ein PCR-Test für das Personal, der vierte in meinem Fall und bisher alle negativ. Falls positiv und man nicht krank ist, darf man auf der Isolierstation weiter arbeiten. Häusliche Absonderung ist für Pussies. Realistisch gesehen ist ein Bewohner an den Folgen der Infektion gestorben, hohes Fieber, Lungenentzündung, tot. Die anderen sind einfach so gestorben, die Vereinsamung wird ihren Teil dazu beigetragen haben und das die Krankenhäuser in diesen Zeiten nicht auf alte, multimorbide Leute warten, um Diagnostik wie aus dem Lehrbuch zu betreiben. Bleiben also meist in der Einrichtung, gucken die Wand an und – hoppla – manchmal ziehen sie den kürzeren.

Risikogruppe, basta!

Der Heiminsasse von heute muss geschützt werden! Einmal vor Zeugen gehustet und zack: Stubenarrest. Da können sie noch so lamentieren, die alten Leute, dass sie doch seit Jahren schon chronische Bronchitis oder sich gar nur an einem Krümel verschluckt hätten. Alles Schutzbehauptungen! Es ist COVID19! Immer! Meistens! Manchmal! Egal! Alle müssen geschützt werden ob sie wollen oder nicht. Sonstige sekundären Grundrechte haben da zurückzustehen. Muss man doch einsehen, will man kein hysterischer Coronaleugner sein.

Läuft

Haben jetzt auch jeweils zwei dieser in Heimarbeit genähten MNS ausschließlich für den Dienstgebrauch erhalten. Das Muster im Sichtbereich entspricht allerdings nicht meinen Wünschen – Totenköpfe waren vermutlich aus. Wir führen auch permanent Listen was so alles desinfiziert wird. Nach allem was man liest, desinfizieren wir nebenbei und zusätzlich zum Tagesgeschäft ziemlich viel. Die gute Nachricht: An Listen ist bisher kein Mangel!