3/4

Die Vogelbeerbäume biegen sich unter der roten Beerenlast, aus dem Wald kommen Menschen mit Pilzkörben und über die abgeernteten Felder und den angrenzenden Feldweg, über den ich wandere, huschen die Mäuse auf Körnerjagd. Geht schon auf Herbst zu, meiner liebsten Jahreszeit.

Mit Ansage

Ein Eichhörnchen macht seinem Namen Ehre und hat gleich eine ganze Traube dicker Eicheln geerntet. Es trägt sie im Maul nach Hause. Und weil ihm einfällt, dass es den anderen Tieren des Waldes seinen Erfolg noch nicht mitgeteilt hat, legt es die Traube vorsichtig in eine Astgabel und holt das zügig nach. Nicht ohne sich dabei wie wild zu gebärden und den Ast auf dem es sitzt mit seinem Schwanz zu peitschen. Dann nimmt es die Eicheln wieder auf und setzt seinen Heimweg fort.

Feld und Flur

Gestern zu Fuß durch Wiesen und Felder gestromert. Kaum Menschen dafür Kühe und Schafe angetroffen, ein Reh im Haferfeld, einen Storch auf den Wiesen am Bach und ein Bussardpärchen auf freiem Feld. Ein paar Bauern waren beim Ernten, um dem heutigen Regen zuvor zu kommen. Am Abend dann im Süden schon der Wetterumschwung sichtbar. Erst Schleierwolken, glasiger Dunst, dann eine graue Wolkenwand. Heute ist der Regen da.

Hochsommer

Ich sitze auf einer sonnenwarmen Bank auf einem Hügel. Vor mir abgeerntete Getreidefelder. Das übertrieben gelbe Stroh in Reihen aufgeschichtet. Die Mähdrescher sind fort, die Störche auch. Auf den Feldern zurückgelassen wurde ein Bauer mit Traktor. Er mäht die Feldraine. Ein großer Stein kommt ihm ins Mähwerk, den Rums hör ich bis zu mir herauf. Er steigt aus, besieht sich das Mähwerk, schleppt den Stein an den Feldrain, klappt das Mähwerk ein und macht Feierabend.

Im Westen stehen dunkle Wolken. Grillen zirpen, Schmetterlinge machen sich an Blüten zu schaffen, Fliegen summen und landen auf mir, Ameisen besteigen mich. Im Gebüsch schäkern unbekannte Vögel, ein Bussard ruft was, Lerchen auch. Der Wald hinter mir rauscht … Nein, das ist erfunden. Er steht einfach nur so da. Die Sonne gibt ihr Bestes bevor die Wolken ihr den Garaus machen.