Kleine Ausflüge

Gestern von Niederwartha elbabwärts bis zur Gauernitzer Elbinsel gewandert. Dort die von den Kormoranen beindruckend weiß geschissenen und zum Teil bereits abgestorbenen Bäume betrachtet. Sie leuchten schon von Weitem über den Elbstrom herüber. Vor kurzem wurde auf der Insel ein Denkmal saniert, das vor über zweihundert Jahren der damalige Besitzer des Gauernitzer Schlosses seiner Frau gewidmet hat. Kaum jemand wird das Denkmal je zu sehen bekommen, denn die Insel darf aus Naturschutzgründen nicht betreten werden. Mir gefällt der Gedanke außerordentlich. Der Geste und der Liebe tut das keinen Abbruch.

Heute hingegen zunächst am Meißner Winterhafen unterwegs und die an Land verbrachten Boote kontrolliert, dann bei strahlendem Sonnenschein die Katzenstufen hinauf nach Proschwitz. Sitze nun dort im Weinberg und schaue auf Meißen hinunter. Ein Mann mäht mit seinem Traktor das Gras zwischen den kahlen Rebreihen. Von Süden zieht es zu. Die Sonne ist weg, der Wind weht frischer. Kalt ist’s im Scriptorium – vor allem wenn es im Freien liegt. Ich muss weiter.

Spaziergang an der Elbe

Gestern im Elbtal von Niederwartha nach Gohlis unterwegs. Weidende Gänse auf bestellten Ackerflächen, verschiedene Arten von Enten am Ufer, zwei Grünspechte und jede Menge Krähen angetroffen, dafür nur wenige Radfahrer mit roten Gesichtern auf dem Elbradweg. Der kalte böhmische Wind hat auch mich fast eingefroren.

In Gohlis an jedem zweiten Haus in drei Metern Höhe die Hochwassermarke vom 17.08.2002. Die Deiche wurden infolge ertüchtigt, zum Teil erhöht zum Teil neu gebaut. Zur Elbe hin steht eine Flutmauer, die ein bisschen wie eine zu klein geratene Stadtmauer aussieht. Bis zur Gohliser Windmühle habe ich es geschafft, dann war ich erledigt.

Elbaue

Gestern an der Elbe. Kurze Station in Meißen, dann weiter elbaufwärts bis Niederwartha zum Pumpspeicherwerk. An einer Bachmündung kleinen Fischen beim Tummeln zugeschaut. Später Richtung Gohlis gelaufen und die Deichbauarbeiten begutachtet. Muss da nicht etwas Lebendiges hinein, damit er stand hält oder gilt das nur am Meer? In der Elbaue wird Heu zu Ballen gerollt. Krähen, Tauben und ein Storch beaufsichtigen die Arbeiten. Später als der Bauer nach Hause gegangen ist, weht ein großer Schwarm Stare über die Wiesen.