Am Nachmittag

Vor ein paar Tagen an einem auf dem Fußweg im strömenden Regen sterbenden Mann vorbeigekommen. Passanten bemühten sich vergeblich. Später erfahren, dass es der Ehemann einer Kollegin war. Schlagartig wurde mir bewusst, dass ich keinerlei ernstzunehmende Probleme habe. Die Lächerlichkeiten, die ich dafür hielt, zählen nicht.

Hab’s gleich!

Wer propagierte noch das „Leerwerden“ als Voraussetzung für höhere Erkenntnis? Waren es die Buddhisten, die Hinduisten? Dieser Prämisse folgend bin ich kurz vor der Erleuchtung. Werde bei Eintritt dann gleich die anstehenden Weltprobleme lösen, die echten und die medial inszenierten. Damit mal Ruhe ist. Falls dann noch Zeit, gebe ich Schweige-Seminare für Plappermäuler (Claus-Kleber-Syndrom).