Mutterliebe

Die alte Frau, selbst krank und auf dem absteigenden Ast, sorgt sich um ihr lebensuntüchtiges, alkoholabhängiges und verwahrlostes, bis über beide Ohren verschuldetes und nun auch noch unheilbar an Krebs erkranktes fünfundfünfzigjähriges Kind. Ihr Sohn wird vor ihr sterben – bald schon. Die Mutter hat kaum Geld aber was da ist, soll für seine ordentliche Erdbestattung verwendet werden. Was mit ihr selbst wird, ist ihr egal.

Edeldruckverfahren

Ich werde mal ein paar geeignete Motive heraussuchen und bei Gelegenheit einige Cyanotypien herstellen. Wollte immer schon mal blaumachen, doch meine Schwerfälligkeit gepaart mit ausgeprägter Bastelunfähigkeit standen dem Vorhaben im Weg. Doch gibt es bereits fertig beschichtete Papiere zu kaufen, dann fehlt zwar der dekorative Pinselstrichrand aber für erste täppische Versuche sind diese ideal.

H. + C. + H.

Herr H. (Link), der wegen seines körperlichen Zustandes, seiner Jugendlichkeit, seines aufgeweckten Geistes und seines Humores vollkommen aus dem Rahmen fallende Insasse, wird gerne von H. und neuerdings auch von C. aufgesucht. Die jungen Hühner fressen ihm gemeinsam seine Kaugummis weg, sind vorlaut und frech und tun ihm auch sonst gut. Er ist nach ihren Besuchen geschafft aber sein Gehirn hat neue Nahrung.

Relevanz

Die »Sächsische Zeitung« wird schon seit geraumer Zeit immer infantiler. In fortschreitender Regression ist es zwingend dann auch irgendwann Fotos der neugeborenen Kinder der Region abzudrucken, wie dieses Qualitätsmedium es nun seit einer Weile praktiziert. Man könnte die Hände ringen über die Entwicklung der Presse! Man könnte… Aber egal! Heute jedenfalls ist das Baby von P., dem Rehäuglein, in der Zeitung abgebildet. Ein hübscher kleiner Brocken.

Alter

Diagnose des Arztes: kein Anhalt für eine Hernie, Lymphdrüsenschwellung etc. Kann eine Knochmarksreizung sein, vielleicht das Hüftgelenk, überdehnte Bänder, … Er empfiehlt bei Fortbestehen der Beschwerden ein MRT usw. usf. Meine unwissenschaftliche Eigendiagnose: am ehesten gezerrtes Gekröse oder Narbengewebe. Therapie: Aussitzen und auf das Wesentliche konzentrieren. Ich will kein alter Waschlappen werden, der seine Zipperlein für weltbewegend hält.

Bewegt hingegen haben mich unlängst die Umstände des Todes einer Frau in der Pflegefabrik. Sie starb einfach so während der Mittagsruhe. Ihr vollkommen dementer Ehemann muss gespürt haben, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Als man sie fand, stand er an ihrem Bett und hielt ihre Hand.

Zeit

P. hat einen kleinen Jungen bekommen. L. erscheint mir in ihrer Verrücktheit fast normal. H. ist wieder sehr anschmiegsam. Ich fühle mich alt und schwach und verschwende Energie darauf stark und vital zu erscheinen. Nichts ist erreicht und die Zeit läuft mir davon.